Wie man Fehler 651 behebt

Bei den meisten Windows 7 Nutzern taucht der Fehler 651 bei dem Versuch auf, eine Internetverbindung herzustellen. Die Fehlermeldung besagt dann, dass kein Netzwerkkabel angeschlossen ist (obwohl dies natürlich nicht der Fall ist). Wie so oft bei Betriebssystemen liegt die Ursache in einem falsch oder fehlerhaft installierten Gerätetreiber begründet. Treiber sind Programme, die angeschlossene oder in den Computer eingebaute Hardware steuern und verwalten. Der Treiber, der Fehler 651 verursracht, ist der DSL-Treiber der sich hinter dem Namen raspppoe.sys versteckt.

Das Problem taucht hauptsächlich auf, wenn Sie unter Windows 7 versuchen, eine PPPoE Verbindung zum Internet aufzubauen. PPPoE steht für Point-to-Point Protocol over Ethernet und ist ein sogenanntes Netzwerkprotokoll. Netzwerkprotokolle definieren im Wesentlichen die Regeln bei der Kommunikation zwischen zwei Systemen. So ein Protokoll definiert die Struktur der zu übertragenden Datenpakete. Ein Datenpaket besteht dann zum Beispiel aus Empfänger, der Art des Paketes (z.B. Auf- oder Abbau der Verbindung), der Paketlänge sowie meist einer Prüfsumme, die genutzt wird, um Fehler bei der Übertragung zu entdecken oder sogar zu korrigieren. Nach diesem sogenannten Header werden dann letztendlich die Nutzdaten in das Datenpaket eingebaut. Kennen beide Systeme das Netzwerkprotokoll, so weiß System A, wie es die zu übertragenden Daten verpacken muss, und System B weiß, wie es die Daten wie auspacken kann (sprich: zu interpretieren hat).

PPPoE ist nun ein Protokoll welches bei ADSL verwendet wird. Das “A” in ADSL steht dabei für “asymmetrisch” und bedeutet, dass die Bandbreite für das Senden (der sogenannte Upstream) eine andere größe hat als die Bandbreite zum Empfangen (Downstream). Diese Verteilung der Bandbreite ist auch logisch, da der Nutzer viel öfters Daten anfordert, also herunterlädt (z.B. Webseiten, Videos, …), als er Daten sendet (z.B. E-Mails versenden). Somit ist der Downstream immer um einiges höher angesetzt als der Upstream.

Wir wissen nun also, dass PPPoE genutzt wird, um Datenpakete im Internet zu verschicken. Leider erzeugt dieser Treiber in Windows 7 oftmals ein Problem.

Schritt für Schritt Lösung zur Fehlerbehebung

Wer dem Fehler 651 an die Gurgel möchte, der benötigt den Originaltreiber, wie er bei Windows Vista Systemen vorhanden
war. Zunächst benötigen Sie also entweder eine CD mit einer Windows Vista Version oder alternativ können Sie raspppoe.sys hier herunterladen.

Als nächstes öffnen Sie den Dateiexplorer (z.B. durch Drücken von Windowstaste+E) und wechseln in das Verzeichnis C:\Windows\System32\drivers. Dort finden Sie die Datei raspppoe.sys. Benennen Sie diese Datei um, z.B. in rasppoe_win7.sys. Als letztes kopieren Sie den heruntergeladenen Treiber von Windows Vista in dieses Verzeichnis. Versuchen Sie nun erneut, eine Verbindung mit dem Internet herzustellen.

Übrigens wird der raspppoe.sys Treiber für Windows 7 eigentlich nicht mehr benötigt. Falls Sie die Nutzung des Treibers umgehen können, wird dies in jedem Fall empfohlen.

Falls der Fehler immernoch auftaucht

Falls Fehler 651 auftaucht auch nach Ersetzung der raspppoe.sys bzw. wenn Sie sogar kompletta auf diesen Treiber verzichten, so können Sie noch folgendes versuchen:

  1. Öffnen Sie das Startmenü (Windows-Taste) und wechseln Sie in die Systemsteuerung.
  2. Gehen Sie auf Netzwerk und Internet > Netzwerk- und Freigabecenter > Adaptereinstellungen ändern
  3. Wählen Sie Ihre LAN-Verbindung und klicken Sie die rechte Maustaste, dann auf Eigenschaften
  4. Klicken Sie auf den Konfigurieren Button und wählen Sie im folgenden Fenster den Karteireiter Erweitert
  5. Suchen Sie den Punkt Speed & Duplex und setzen Sie als Wert 10 mps Full Duplex
  6. Speichern Sie, indem Sie den Übernehmen Button klicken

 

9 Kommentare

  1. Gabriel sagt:

    Hallo, ich habe einen Laptop von HP seit etwa einer Woche und meinen Internetanschluß bei Alice seit gestern, Betriebssystem ist Windows 7. Ich bekomme immer wieder die Fehlermeldung, daß ich kein Netzwerkkabel angeschlossen habe. Dem ist aber nicht so. Kann es sein, daß das Kabel oder gar die Netzwerkkarte einen Schaden hat? Bitte helfen Sie mir!

    VG Gabriel

  2. ernst gradisar sagt:

    Hallo.
    Die Tips funktionieren nicht da ich den bestehenden Treiber nicht umbenennen kann. Brauche dazu “die Berechtigung von Trustedinstaller”. Wie bekomme ich diese. Unter Eigenschaften/Sicherheit habe ich System,Administrator und Trustedinstaller (nur der hat Vollzugriff).

  3. Allegro sagt:

    Danke für die Bereitstellung von dieser raspppoe Datei. Das hat bei mir letztendlich geholfen, nachdem ich wirklich schon an dem Fehler verzweifelt bin. Wie kann es sein, daß Treiber die vorher in Windows XP funktioniert haben nun in einem neuen Betriebssystem nicht mehr funktionieren?

  4. Martin sagt:

    Ich habe mit Windows 7 bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht. Dieser Fehler ist nur ein Beispiel. Trotzdem oder gerade deshalb vielen Dank für die Informationen und die Tools, die mir geholfen haben.

  5. kermi sagt:

    Hier noch meine “two cents” zum Thema, weil ich auch sehr lange an den DFÜ Verbindungseinstellungen beim Win Rechner (ich selber nutze nur Linux) meines Bekannten gesessen habe: Überprüft als allererstes die Netzwerkverkabelung. Gibt es irgendwo einen Wackler, also ist das Kabel nicht richtig angeschlossen? Auch das Kabel in jedem Fall mal austauschen. Es gibt Unterschiede bei den Netzwerkkabeln, vielleicht hab ihr ein falsches dran, also eigentlich immer das vom Hersteller des Routers/Modems verwenden. Es gibt gekreuzte und ungekreuzte und ich glaube auch noch Spezialkabel für DSL. Ich hab wie gesagt Stunden damit verbraucht, in den Systemeinstellungen von Windows 7 herumzupfuschen und diverse Netzwerktreiber installiert, aber daß es ein Hardwareproblem ist, hätte ich nie gedacht.

  6. Sven Baer sagt:

    Vielen Dank für das Tool. Das hat es dann gebracht. Ich hab vorher schon gefühlte 20mal bei der Telekom/T-Online angerufen und die dafür verantwortlich gemacht. Scheint wirklich ein Problem mit Windows 7 zu sein. Meine Empfehlung daher auch: kauft Euch einen neueren Router, der auch DSL Modem mit dabei hat, dann kommt man gar nicht erst in Schwulitäten mit der DSL Verbindung!

  7. weirdo sagt:

    Windows 7 ist doch wohl das allerletzte. Den Wechsel von XP auf Vista hätte ich mir schon sparen sollen. Nach XP ging es nur noch bergab.

  8. timo sagt:

    Danke für die detaillierte Lösung!

  9. Maissen sagt:

    Tool hilft und hat noch so einige andere Fehler entdeckt. Somit vielen Dank für Ihre Hilfe.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.